Aktuelles
St. Nikolaus besuchte den Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken

Buchen. Es ist schon Tradition, dass der Nikolaus auf seiner Reise einen Halt am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken macht, um großen wie kleinen Patienten und Besuchern seine vorweihnachtliche Botschaft zu überbringen und ihnen mit einer kleinen Gabe eine Freude zu bereiten. So hallten diese Woche wieder Weihnachts- und Adventslieder durch die Flure des Klinikums, während St. Nikolaus samt Engel von Tür zu Tür ging. Umrahmt wurde sein Besuch von einem vielstimmigen, mit Gitarrenmusik begleiteten Chor, bestehend aus Mitarbeitern, Besuchern und den Grünen Damen. Diese verstärkten nicht nur tatkräftig den Chor, sondern überreichten jedem Patienten zudem eine kleine Aufmerksamkeit. Die Patienten freuten sich sehr über den Besuch und waren für die Genesungswünsche und die kleinen Geschenke dankbar. Bei vorweihnachtlicher Atmosphäre stimmte so mancher in den Gesang mit ein.

 
Ein neuer chirurgischer Experte vor Ort: Dr. Thomas Hüttenhain wird Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Neckar-Odenwald-Kliniken

Buchen/Mosbach. Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Neckar-Odenwald-Kliniken bekommt ab 1. Januar an den Standorten Buchen und Mosbach mit Dr. Thomas Hüttenhain einen neuen Chefarzt. „Es ist mir wichtig, dass die Patienten im Neckar-Odenwald-Kreis und darüber hinaus wissen, dass ich mit meiner langjährigen chirurgischen Expertise direkt vor Ort für sie da sein werde“, sagt der 53-jährige Hüttenhain, der sich nach seiner Wahl im Aufsichtsrat am 18. November dieser Tage schon erste Eindrücke von der Kliniken vor Ort machte. „Ich freue mich außerordentlich, gleich im neuen Jahr loslegen zu können und dann Hand in Hand mit den Kolleginnen und Kollegen im ärztlichen und pflegerischen Bereich die Klinik weiterzuentwickeln.“

Auch Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer und der Aufsichtsratsvorsitzende der Kliniken Landrat Dr. Achim Brötel freuen sich über die Verpflichtung von Dr. Hüttenhain, der aktuell als Leitender Oberarzt an den Dr. Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden arbeitet. Großen Wert habe man in den Vorstellungsgesprächen darauf gelegt, dass der neue Chefarzt ein sehr breites Spektrum operativer Eingriffe beherrsche. „Dieses Kriterium hat Dr. Hüttenhain sogar übererfüllt. Entsprechend wird er sowohl in Buchen als auch in Mosbach dieses Fachwissen einbringen. Komplexere bauchchirurgische Eingriffe werden nach unserem Medizinischen Gesamtkonzept allerdings in Buchen konzentriert“, so Mischer und Dr. Brötel. Auch Dr. Hüttenhain hat diese Spezialisierung überzeugt: „Erfahrene und gut trainierte OP-Teams sind unerlässlich, daher macht es absolut Sinn, bestimmte Operationen, zum Beispiel bei Krebserkrankungen der Bauchhöhle, nur an einem Standort anzubieten.“

Weiterlesen...
 
Über 100 Zuhörer bei zwei Vorträgen des Leitenden Oberarztes der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Neckar-Odenwald-Kliniken: Über 100 Zuhörer bei zwei Vorträgen des Leitenden Oberarztes der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Standort Mosbach Thomas Seeböck-Göbel – Erfolgreiche Kooperation mit dem Badischen Sportbund

Mosbach/Buchen. Gut zu tun haben die Mitarbeiter der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Neckar-Odenwald-Kliniken an Wochenenden, da dann eine Vielzahl an Sportwettkämpfen stattfindet. „Gerade zu der aktuellen Jahreszeit, wenn die Runden wieder begonnen haben und nach mehrwöchiger Pause unter Wettkampfbedingungen gespielt wird, merken wir das sofort“, sagte der Leitende Oberarzt der Klinik am Standort Mosbach Thomas Seeböck-Göbel bei zwei Vorträgen zu Behandlungsstrategien bei Muskel- und Sehnenverletzungen an den Klinikstandorten Mosbach und Buchen.

Weiterlesen...
 
Blutverdünnung bei Herzrhythmusstörungen

BlutverdünnungTreffpunkt Medizin: Leitender Oberarzt Johannes Jeschke informiert zu Blutverdünnung bei Herzrhythmusstörungen

Buchen. Zum Thema „Blutverdünnung bei Herzrhythmusstörungen“ spricht der Leitende Oberarzt der Klinik für Innere Medizin am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken Johannes Jeschke am Dienstag, den 10. November um 19.00 Uhr im neuen Konferenzraum ZPA (1. UG) des Standorts Buchen. Für Menschen mit Herzrhythmusstörungen, insbesondere mit  Vorhofflimmern, ist die Blutverdünnung eine unerlässliche Behandlung, da so das Risiko eines Schlaganfalls deutlich verringert wird. Der Kardiologe Jeschke wird daher über geeignete Medikamente, deren Einnahme und über die Kontrolle der Gerinnung informieren. In Deutschland sind mehr als 800.000 Menschen von solchen Herzrhythmusstörungen betroffen.

Weiterlesen...
 
Regierungspräsidentin Nicolette Kressl besuchte Wohn- und Pflegezentrum Hüffenhardt der Neckar-Odenwald-Kliniken

Überaus erfreuliche Entwicklung vorgestellt: Regierungspräsidentin Nicolette Kressl besuchte Wohn- und Pflegezentrum Hüffenhardt der Neckar-Odenwald-Kliniken

Hüffenhardt. Die überaus erfreuliche Entwicklung des Wohn- und Pflegezentrums Hüffenhardt der Neckar-Odenwald-Kliniken war das zentrale Thema eines Rundgangs von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl mit Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Walter Neff und Vertretern des Kreistags sowie des Gemeinde- und Ortschaftsrats gestern (26.) durch das Zentrum. Heimleiter Thomas Walldorf stellte das Haus mit 133 Pflegeplätzen vor, das mit 125 Angestellten einer der Hauptarbeitgeber in Hüffenhardt ist. Nicht nur die aktuelle Belegung von über 95 Prozent, sondern auch die guten Rückmeldungen von Bewohnern sowie deren Angehörigen zeigten, dass man auf dem richtigen Weg sei. Ziel sei es, erklärte Walldorf der Regierungspräsidentin, den hohen Pflegestandard in Einzelzimmern mit einer familiären Atmosphäre zu verbinden. Dies erreiche man unter anderem durch allein zwölf Mitarbeiter, die sich nur um die Betreuung kümmerten. Kressl selbst konnte erleben, wie ein Musiktherapeut die Bewohner zum aktiven Mitsingen anleitete.

Weiterlesen...
 
Dickdarmkrebs: vorbeugen, erkennen, behandeln

Dickdarmkrebs 

Treffpunkt Medizin: Chefarzt Dr. Rüdiger Mahler informiert zu Vorsorge und Behandlung von Dickdarmkrebs – Hohe Relevanz für Frauen und Männer ab 50 Jahren und jüngere Menschen mit familiärem Risiko

Buchen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Medizin“ der Neckar-Odenwald-Kliniken informiert der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Standort Buchen Dr. Rüdiger Mahler am Dienstag, den 13. Oktober um 19.00 Uhr im neuen Konferenzraum ZPA (1. UG) des Standorts Buchen zum Thema „Dickdarmkrebs: vorbeugen, erkennen, behandeln“. „Die Vorsorge zur Vermeidung von Dickdarmkrebs ist einfach und effektiv.

Weiterlesen...
 
Schmertherapie-Ambulanz am Buchener Standort

Schmerztherapie-Ambulanz am Buchener Standort der Neckar-Odenwald-Kliniken: Behandlungen ab sofort auch wieder für Kassenpatienten möglich

Buchen. Ab sofort dürfen in der Ambulanz für komplexe Schmerzerkrankungen am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken auch wieder Kassenpatienten behandelt werden. Diese gute Nachricht gab heute (7.10.) Dr. Gunther Hirsch, Leitender Oberarzt der Anästhesie und Leiter der Schmerztherapie-Ambulanz, bekannt. „Wir freuen uns, dass wir nach unserem erfolgreichen Widerspruch bei der Kassenärztlichen Vereinigung und der Abwicklung einiger Formalitäten nun nach 10-monatiger Unterbrechung wieder loslegen können“, so Hirsch.

Die Ambulanz versteht sich als eine beratende, die Arbeit von Haus- und Fachärzten ergänzende Einrichtung. Die niedergelassenen Ärzte können deshalb auch in Zukunft in die Ambulanz überweisen und dann gemäß der Empfehlung von Dr. Hirsch mit den Patienten den Therapieplan umsetzen. Die notwendigen Rezepte müssen nach den aktuellen Vorgaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) künftig ebenfalls von den überweisenden Ärzten ausgestellt werden.

Weiterlesen...
 
Bundesweite Woche der Wiederbelebung

Informationsveranstaltung „Keine Angst vor Erster Hilfe“
an den Neckar-Odenwald-Kliniken mit Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker

Im Rahmen der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ findet am Dienstag, 22. September um 19.00 Uhr am Standort Mosbach (Konferenzraum, 1. UG) die Informationsveranstaltung „Keine Angst vor Erster Hilfe“ statt. Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker, Ärztlicher Leiter und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, wird die einfachen Erstmaßnahmen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand praxisnah erläutern und die Funktionsweise eines „AED“ (automatisierter externer Defibrillator) vorstellen. Danach kann unter Anleitung von Maik Heins vom DRK-Kreisverband Mosbach selbst geübt werden. Zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
Bluthochdruck - die schleichende Gefahr

BluthochdruckVortrag von Dr. Fritz Karl Matzkies und Dr. Hans Peter Barth an den Neckar-Odenwald-Kliniken

Neue Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Medizin“ informiert kostenlos zu zentralen medizinischen Themen

Informationen aus erster Hand zum Thema „Bluthochdruck – die schleichende Gefahr“ bieten die Neckar-Odenwald-Kliniken im Rahmen der neuen kostenlosen Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Medizin“ am Montag, den 21. September um 19.00 Uhr in der Mensa des Mosbacher Ärztehaus. Sprechen werden mit Dr. Hans Peter Barth und dem neuen Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Standort Mosbach, Dr. Fritz Karl Matzkies, zwei ausgewiesene Experten auf diesem Gebiet.

Weiterlesen...
 
Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Medizin"

Vortrag "Bluthochdruck - schleichende Gefahr" am 21.09.2015 um 19.00 Uhr

 

 
Traumazentrum Mosbach Re-zertifiziert

Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken erneut als regionales Traumazentrum zertifiziert – Interdisziplinäres Team stellt Versorgung von Schwer- und Schwerstverletzten auf hohem Niveau sicher.

Bei der Versorgung von Schwer- und Schwerstverletzten zählt jede Minute und jeder Handgriff muss sitzen. Dass dies am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken sichergestellt ist, zeigt die erfolgreiche Re-Zertifizierung als „regionales Traumazentrum“, die der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. Bernd Gritzbach heute (17.) in Mosbach bekannt gab. „Wir freuen uns, dass das außerordentlich hohe Niveau unseres interdisziplinären Teams und unserer technischen Ausstattung nun schon zum zweiten Mal bestätigt wurde. Jeder kann daher darauf vertrauen, nach einem Unfall an den Neckar-Odenwald-Kliniken bestmöglich behandelt zu werden“, sagte Dr. Gritzbach, der zusammen mit dem Leiter der Notaufnahme in Mosbach, Dr. Reiner Stupp, für das Traumazentrum verantwortlich ist.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>