Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 127 - Notruf: 112

Die Steißbeinfistel (Sinus pilonidalis)

Der Sinus pilonidalis (aus dem Lateinischen: sinus – Höhle, pilus – Haar, nidus – Nest), umgangssprachlich auch Steißbeinfistel genannt, ist eine akute oder chronische Entzündung der Unterhaut im Bereich der Gesäßfalte am Steißbein.

In Deutschland leiden hierunter ca. 50 von 100.000 Menschen, wobei meist junge Männer betroffen sind. Als häufigste Ursache wird angesehen, dass sich durch Reibung Haare dort durch die Haut einbohren und – weil diese als Fremdkörper erkannt werden – eine Entzündungsreaktion hervorrufen.

Manchmal kann dies völlig ohne Beschwerden auftreten. Dies muss dann nicht unbedingt behandelt werden, der Befund heilt jedoch ohne Operation und Therapie auch nicht ab. Die Erkrankung kann sowohl chronisch mit immer wieder auftretenden Flüssigkeitsabsonderungen auftreten, als auch einen akuten Verlauf mit Bildung einer schmerzhaften Schwellung durch Eiter (Abszess) nehmen.

So Erreichen Sie uns:

Klinikstandort Buchen

Klinikstandort Buchen

Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37 | 74722 Buchen
Tel.: +49 6281 29-0 | Fax: +49 6281 29-450

Klinikstandort Mosbach

Klinikstandort Mosbach

Knopfweg 1 | 74821 Mosbach
Tel.: +49 6261 83-0 | Fax: +49 6261 83-170

Wohn- und Pflegezentrum Hüffenhardt

Wohn- und Pflegezentrum Hüffenhardt

August-Hermann-Francke-Straße 2 | 74928 Hüffenhardt
Tel.: +49 6268 92893-0 | Fax: +49 6268 95898