Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 127 - Notruf: 112


hand holding pill cam

Mosbach & Buchen | Dünndarm-Diagnostik mit schluckbarer Minikamera in Kapselform. An beiden Standorten der Neckar-Odenwald-Kliniken im Einsatz

Das von Chefarzt Dr. Rüdiger Mahler im Jahr 2011 am Krankenhaus Buchen eingeführte Untersuchungsverfahren der Kapselendoskopie steht nun auch für Patienten des Krankenhauses Mosbach zur Verfügung. Nachdem Dr. Mahler im Frühjahr 2016 die Gesamtleitung der endoskopischen Untersuchungen an beiden Standorten der Neckar-Odenwald-Kliniken übernahm, setzt er auf der Grundlage seiner guten Erfahrungen mit der Kapselendoskopie in Buchen das Verfahren jetzt auch in Mosbach ein.

Und auch für die Patienten des Krankenhauses Mosbach bedeutet die Anwendung dieses Verfahrens „... einen deutlichen Zuwachs an Sicherheit und Komfort“. So die Bewertung des erfahrenen Internisten Dr. Mahler, der die Funktionsweise und die Vorteile der Kapselendoskopie wie folgt beschreibt: „Die einfach schluckbare Minikamera in Kapselform ist ungefähr fingernagelgroß. Sie hat den entscheidenden Vorteil, bei der Passage durch Speiseröhre, Magen und Darm insbesondere die Stellen durch sehr detaillierte Fotos darstellen zu können, die von anderen Untersuchungsmethoden weniger gut zu erreichen und auszuleuchten sind.“

aerztliche fortbildung 05 04Buchen | Ärztliches Fortbildungsangebot der Neckar-Odenwald Kliniken mit guter Resonanz. Großes Teilnehmerinteresse an „Visceralmedizinischem Abend“ in Buchen

Buchen. Mehr als 40 niedergelassene Ärzte und Klinikärzte aus dem Neckar-Odenwald-Kreis folgten am 5. April der Einladung zu einem Fortbildungsabend in die Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen. Und am Folgetag gingen in den Sekretariaten der Chefärzte Dr. Mahler und Dr. Hüttenhain am Krankenhaus Buchen freundliche Telefonate und Mails ein, die sich für einen „interessanten, kurzweiligen und lehrreichen Vortragsabend“ bedankten.

Die von Chefarzt Mahler jetzt im sechsten Jahr organisierten Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Visceralmedizin (Fachgebiet zu inneren Organen/Eingeweiden) genießen nach Aussagen von Teilnehmern inzwischen „... Bekanntheit und Anerkennung hinsichtlich ihrer gleichbleibend hohen Qualität. Man wartet im Laufe des Jahres schon auf die Einladung und freut sich auf Vorträge, bei denen es um interessante und gut präsentierte Themen geht.“

huettenhain thomasMosbach | Das Ethikkomitee der Neckar-Odenwald-Kliniken ist ein Gremium, dessen Mitglieder sich mit den oft schwierigen ethischen Fragen befassen, die sich im Zusammenhang von Krankheit und Tod in vielen Situationen stellen.

Um dabei eine Vielfalt an Sichtweisen zu ermöglichen, gehören die Mitglieder des Ethikkomitees unterschiedlichen Berufsgruppen an. An den Neckar-Odenwald-Kliniken sind es neben Ärzten auch Mitarbeiter aus der Pflege und der Krankenhausseelsorge. Dazu kommen ein externer niedergelassener Arzt und ein Rechtsanwalt.

Die Leitung dieses Gremiums hat Chefarzt Dr. med. Klaus Hahnfeldt im März 2017 abgegeben, da er sich nach 26 Jahren als Gynäkologe an den Neckar-Odenwald-Kliniken in den Ruhestand verabschiedet hat. Neuer Sprecher des Ethikkomitees ist Dr. med. Thomas Hüttenhain, Chefarzt an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie an den Standorten Buchen und Mosbach.

Mosbach | Vortrag von Chefarzt Dr. Fritz Karl Matzkies am Standort Mosbach der Neckar-Odenwald-Kliniken

Informationen aus erster Hand zum Thema: „Bluthochdruck – schleichende Gefahr“ bieten die Neckar-Odenwald-Kliniken am Dienstag, den 2. Mai um 19.00 Uhr am Standort Mosbach. Sprechen wird der Chefarzt der dortigen Klinik für Innere Medizin Dr. Fritz Karl Matzkies und damit ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. Dr. Matzkies will insbesondere für die immensen Risiken sensibilisieren, die der Hochdruck (arterielle Hypertonie) birgt. Der Kardiologe und Nierenspezialist wird über Ursachen und Diagnose der Krankheit sowie medikamentöse als auch nicht-medikamentöse Therapien informieren, klärt aber auch über mögliche Folgeerkrankungen auf. Der kostenlose Vortrag im Rahmen der Reihe „Treffpunkt Medizin“ findet im großen Konferenzraum statt.

Mosbach | Aktuelles zum Umgang mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wird das Ethikkomitees der Neckar-Odenwald-Kliniken am Donnerstag, 1. Juni 2017, 19:30 Uhr, im großen Konferenzraum des Krankenhauses Mosbach zwei wichtige Themen erläutern: Es geht dabei um die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht. Die Veranstaltung widmet sich den Kernfragen dieser Willensbekundungen und gibt für Patienten, Angehörige und allgemein Interessierte hilfreiche Antworten. Die zentralen rechtlichen Fragen zu diesen Themen (zum Beispiel die Rechtsverbindlichkeit von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht) behandelt der Buchener Rechtsanwalt Christian Philipp im Rahmen eines Referats. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Klinikstandort Buchen

Dr.-Konrad-Adenauer-Str. 37 | 74722 Buchen
Tel.: +49 6281 29-0 | Fax: +49 6281 29-450

Klinikstandort Mosbach

Knopfweg 1 | 74821 Mosbach
Tel.: +49 6261 83-0 | Fax: +49 6261 83-170